Home  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap
Quelle: Ev. Kirche Wehr

Vorstellung der Konfirmanden 2016/2017 und Gemeindefest

Nach dem ersten Konfisamstag stellen sich 15 Konfirmanden in der Friedenskirche vor, anschließend Gemeindefest in Wehr

15 Konfirmandinnen und Konfirmanden hatten am Samstag, 16. Juli, ihren ersten Konfisamstag. Am Sonntag haben sie sich im Gottesdienst in der Friedenskirche der Gemeinde vorgestellt.
Die Band Schwe(h)relos prägte mit ihrem eher poppigen Sound die Musik im Gottesdienst und auch die Orgel erklang einmal nicht klassisch, sondern in einer aktuellen Klangfarbe.
Jeder Jahrgang hat ein Symbol, unter das die Konfirmandenzeit gestellt wird. Für den Jahrgang 2016/2017 ist das die Tür.
In seiner Predigt sprach Pfarrer Hasenbrink das Thema "Tür" mehrfach an, sprach dann auch von der "Konfirmandentür" oder abgekürzt von der Konfitüre. Anschließend verteilte er Portionspäckchen Konfitüre an die Konfirmanden (Konfis).
Alle Konfirmanden stellten sich gegenseitig vor. Am vergangenen Samstag hatten sich die Konfirmanden zum Konfisamstag getroffen, Partner zum Vorstellen ausgewählt und sich dann gegenseitig interviewt. Deshalb haben sie alle ein Blatt in der Hand, auf dem sie sich notiert hatten, was dann im Gottesdienst mitgeteilt werden soll.
Nach dem Gottesdienst erläuterte Erna Lörracher die Geschichte der Glocken der Friedenskirche, wann sie geläutet werden und wie sie klingen.
Otto Tischler lud zweimal zu einer meditativen Kirchenführung ein und dazu, den Kirchenraum ganz persönlich und still zu erleben. Anschließend gab es einen kurzen Austausch darüber.
Im Gemeindesaal war für Essen und Trinken gesorgt. Weltladen und Büchertisch präsentierten einige Angebote, die auch gern genutzt wurden. Im großen Gruppenraum konnten Kinder und Jugendliche malen und wurden dabei von Marion Fichtl betreut. Eine Abordnung des Akkordeon Vereins Wehr, AKONIMA, unterhielt die Gäste des Gemeindefestes und erhielt viel Applaus. In der Küche wurde dazu sogar getanzt.